Häufig gestellte Fragen

1. Wie kann ich mich nach der Registrierung einloggen?

a) App Download über

b) Einloggen in Webplattform https://app.scaffeye.de/

Mit einem Account haben Sie immer Zugriff auf die App und Webplattform.

2. Welche Funktionen stehen dem Gerüstersteller in der Webapp zur Verfügung?

In der Webplattform können Gerüstersteller:

  • ihre kfm. Anfragen bereits anlegen
  • Kontoeinstellungen bearbeiten
  • Gerüste, Bauabschnitte, Baustellen anlegen
  • Bautagebuch einsehen und verwalten
  • Einsicht nehmen in Gerüststatus, Prüfhistorie, Freigabe und Prüfprotokolle
  • Einsicht nehmen in Kommentarfunktion und Bilder
  • Benachrichtigung erhalten über die Zustellung einer Statusänderung

3. Welche Unterschiede gibt es als Gerüstersteller innerhalb der Smartphone-App für die beiden Nutzerrollen „Befähigte Person“ und „Vorarbeiter / Helfer“?

Befähigte Person:

  • Einsicht in alle Details, die die Baustelle betreffen
  • Keine Einsicht in Anfragen oder Aufträge
  • Funktion der digitalen Freigabe des Gerüstes direkt auf der Baustelle
  • Bautagebuch
  • Prüfen von Fremdgerüsten
  • Manuelle Prüfung
  • Kommentarfunktion
  • Einsicht in die Prüfhistorie
  • Bilderupload
  • Benachrichtigung über den Erhalt einer Statusänderung

Vorarbeiter / Helfer:

  • Einsicht in alle Details, die die Baustelle betreffen
  • Keine Einsicht in Anfragen oder Aufträge
  • Bautagebuch
  • Prüfen von Fremdgerüsten
  • Manuelle Prüfung
  • Kommentarfunktion
  • Einsicht in die Prüfhistorie
  • Bilderupload
  • Benachrichtigung über den Erhalt einer Statusänderung

4. Wie werden die Zahlungen an Scaffeye vorgenommen?

Scaffeye verwendet den Anbieter Stripe als Zahlungsschnittstelle. Die Rechnung wird per Mail versendet. Sie haben hierbei die Auswahl zwischen folgenden Zahlungsmethoden:

  • Rechnung: Mit dem Versand der Rechnung per Mail erhalten Sie einen Link. Bitte folgen Sie diesem Link. Die darauffolgende Ansicht bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten die Rechnung zu bezahlen.
  • Kreditkarte: Hinterlegung Ihrer Kreditkartendaten, Abbuchung, Zustellung Rechnung per Mail
  • Sepa: Vorgesehen, folgt 2019

5. Was passiert, wenn ich die Rechnung nicht bezahle?

Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen: https://www.scaffeye.de/agb-plattform/

6. Mit welchem Browser nutze ich die Webplattform Scaffeye?

Bitte verwenden Sie die aktuellste Version der folgenden Browser: Firefox (Mozilla), Chrome (Google), Safari (Apple) und Edge (Microsoft).

7. Wie kann ich meine Kunden zur Baustelle einladen?

Sie können Ihre Kunden zur Baustelle einladen, indem Sie beim Anlegen der Baustelle (Baustellendetails) Ihre Kunden unter dem Punkt „Eingeladene Unternehmen“ hinzufügen. Geben Sie hierfür die Mailadresse Ihrer Kunden ein (beliebig viele).

8. Wie erhält mein Kunde die Benachrichtigung, dass er zu meiner Baustelle über das Scaffeye System eingeladen worden ist?

Ihr Kunde erhält eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse. Die nachfolgende Grafik zeigt einen beispielhaften Darstellung der versendeten E-Mail.

9. Was muss ich als Gerüstnutzer, der zur Baustelle eingeladen worden ist, nun tun?

Sollten Sie bereits über ein Scaffeye Konto verfügen, müssen Sie nur die Einladung annehmen. Alle Daten zur Baustelle werden automatisch in Ihrem System als „abboniertes Gerüst“ gekennzeichnet.

Wenn Sie noch kein Scaffeye Konto besitzen, werden Sie auf die Registrierungsseite weitergeleitet. Nach erfolgreicher Registrierung haben Sie die Einsicht in die Daten zur Baustelle.

10. Welche Daten kann der Gerüstnutzer einsehen?

Der Gerüstnutzer sieht nur die Details, die der Gerüstersteller auf „Öffentlichen Status“ setzt, sowie die Informationen, die die Baustelle betreffen, wie z.B. Gerüstspezifikation, Verankerungsprotokoll, Prüfhistorie, Freigabe, 3D, Planzeichnungen oder Statik.

11. Wie werde ich darüber informiert, wenn ein Gerüst freigegeben worden ist?

Sobald Sie als Gerüstersteller ein Gerüst freigeben, wird der Gerüststatus von rot (Gesperrt im Aufbau) auf grün (Freigegeben) gesetzt. Dies geschieht automatisch, wenn ihre befähigte Person vor Ort das Gerüst digital freigibt.

Der neue Status ist dann sofort in der Webapp und allen Apps sichtbar. Alle Nutzer, die für diese Baustelle freigeschaltet sind, erhalten den neuen Status.

12. Wie bekomme ich die Freigabe an das Gerüst vor Ort?

Die Freigabe ist ein A5 Dokument, welches Sie über einen mobilen Drucker ausdrucken und am Gerüst hinterlegen können.

Zum Beispiel mit dem Canon PIXMA iP110: https://www.canon.de/printers/inkjet/pixma/pixma_ip110/

13. Wie werde ich über Mängel informiert?

Sobald der Gerüstnutzer das Gerüst über Scaffeye prüft, einen Mangel feststellt und die Prüfung abschließt, erhalten Sie sofort eine Benachrichtigung.

Anschließend erhalten Sie die Prüfungsfragen und Bilddokumentation (falls der Gerüstnutzer Bilder hinzugefügt hat). Sie haben nun die Möglichkeit die Daten sofort einzusehen. Bei Gefahr in Verzug haben Sie als Gerüsthersteller auch die Möglichkeit das Gerüst über die Webplattform digital zu sperren. Der Gerüststatus wird daraufhin für alle, die am Gerüst verknüpft sind, auf ROT (Gesperrt) gesetzt.

14. Muss ich das Gerüst vor Ort nicht mehr sperren?

Doch! Trotz digitaler Sperrung muss die Freigabe vor Ort noch am Gerüst entfernt werden.

15. Können die Dokumente manipuliert oder rückwirkend geändert werden?

Nein! Die Dokumente sind immer mit einem Datums- und Zeitstempel versehen, um die Rechtssicherheit zu gewährleisten. Dokumente können im Nachgang nicht verändert werden.

Nur die Einträge im Bautagebuch können später noch bearbeitet werden. Es wird jedoch ein Hinweis zu Datum, Uhrzeit und Nutzer vermerkt.

16. Können sich Gerüstspezifikationen im Nachgang verändern?

Ja! Dies ist kein Problem. Die erneute Freigabe des Gerüstes und Bauabschnittes wird sorgfältig im System dokumentiert, so dass die neuen Spezifikationen rückwirkend auch nachvollziehbar sind.

Bitte beachten Sie, dass Sie die Freigabe am Gerüst entsprechend austauschen.

17. Wie lange dauert die Testversion?

Scaffeye kann als Pro, Basic oder Light User 30 Tage kostenlos getestet werden. Nach der 30-tägigen Testversion beginnt automatisch das monatliche Abo, wenn keine Kündigung erfolgt ist.

Rechtssicher
Digital
Von Experten
Effizient